Spenden


Dezember 2015: 10 Paar Waldviertler für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

In Bregenz wohnen im „Haus Said“ derzeit 37 unbegleitete minderjährige Jugendliche aus Afghanistan und Ägypten und werden von einem Team der Caritas betreut. Sie sind vor dem Krieg und der Verfolgung in ihren Heimatländern geflohen und hoffen nun auf ein besseres Leben in Österreich. Derzeit lernen sie fleißig Deutsch, helfen bei den ganz normalen Hausarbeiten mit und manche wünschen sich, lt. der Stellenleiterin Frau Margaritha Matt, sogar adoptiert zu werden. Das „Haus Said“ wird von vielen freiwilligen Helfern unterstützt, sei es beim Kochen, beim gemeinsamen Singen, aber auch beim Engagement die Jugendlichen in Sportvereine zu integrieren.

 

Wir vom Verein „nahverwandt-vorarlberg“ haben einen Teil unserer Einnahmen, die wir durch die Seminararbeit mit Männern, Frauen und Jugendlichen, erzielen konnten, dazu verwendet um Waldviertler Schuhe zu spenden.

 

10 Paar wurden, kurz vor Weihnachten an die „Jungs“ übergeben und begeistert aufgenommen. Nun können sie mit trockenen und warmen Füssen, durch Bregenz spazieren und die neue Umgebung erkunden.

 

Wir freuen uns, dass wir mit eurer GEA-Aktion „Wald4ler für Flüchtlinge“, die Jugendlichen ein wenig unterstützen konnten und hoffen, dass sie in unserem Land nicht nur die Wärme an den Füssen, sondern vor allem Wärme in den Herzen erfahren dürfen!